Achtung Alarmstufe II ! Was bedeutet das? 2. September 2021

Die aktuelle Corona-Verordnung sieht vier Stufen je nach Hospitalisierungsinzidenz vor. Danach tritt auf der Grundlage dieser Zahlen nach der „Basisstufe“ zunächst eine „Warnstufe“, dann eine „Alarmstufe“ und zuletzt die „Alarmstufe II“ in Kraft.
Die aktuellen Zahlen veröffentlicht das Landesgesundheitsamt unter https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/de/fachinformationen/infodienste-newsletter/infektnews/seiten/lagebericht-covid-19/

Derzeit befinden wir uns in der „Alarmstufe II“.

Mit Inkrafttreten der „Alarmstufe II“ gelten folgende Regelungen für die Teilnahme an unseren Kursen:

  • Es gilt 2G+! Die Teilnahme am Kurs ist nur möglich für Personen, die geimpft oder genesen sind und zusätzlich einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorweisen können!
  • Ausgenommen von der zusätzlichen Testpflicht sind Personen,
    • die ihre Auffrischimpfung bereits erhalten haben („geboostert“ sind), sowie Geimpfte, deren letzte Impfung noch nicht länger als 3 Monate zurückliegt bzw. Genesene, deren Infektion nachweislich maximal 3 Monate zurückliegt.
    • die sich nachweislich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Diese legen bitte einen tagesaktuellen Schnelltest vor.
    • für die keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission hinsichtlich einer Auffrischungsimpfung besteht – also insbesondere Kinder und Jugendliche mit vollständigem Impfschutz bis einschließlich 17 Jahre sowie Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel.
  • Kinder bis einschließlich fünf Jahren oder die noch nicht eingeschult sind, müssen weiter keinen Testnachweis vorlegen, sofern sie asymptomatisch sind.
  • Schüler*innen gelten als getestet, wenn sie regelmäßig am Unterricht teilnehmen und einen Schülerausweis vorlegen. Das gilt nicht in den Schulferien, hier müssen eingeschulte Kinder einen Schnelltest vorlegen!

Weiterhin bitten wir Sie darum, eine FFP2-Maske zu tragen und einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
Wir empfehlen auch allen Geimpften und Genesen zusätzlich auf freiwilliger Basis einen Schnelltest vor dem Kursbesuch zu machen. Auch unter Geimpften und Genesenen kommt es immer wieder zu Ausbrüchen und unbemerkten Übertragungen. Sie tragen so zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz der anderen Kursteilnehmer:innen bei. Danke für Ihre Rücksicht!

Gesundheitsschutz und Hygieneplan

Ihre Gesundheit liegt uns sehr am Herzen. Damit Sie an unseren Kursen sicher und unbesorgt teilnehmen können, haben wir unseren bewährten Hygieneplan aktualisiert. Masken, Abstand, Lüften, Desinfektion und verbindliche Coronatests sind Teil unseres Hygienekonzepts.

Das Wichtigste in der Übersicht:

Maskenpflicht und Abstandsgebot

In allen Kursen besteht während des gesamten Aufenthalts im Gebäude, auch am Sitzplatz, Maskenpflicht. Dazu müssen medizinische Masken oder FFP2-Masken verwendet werden.
Von der Maskenpflicht ausgenommen sind
– Kinder unter 6 Jahren,
– Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können,
– in unseren Kursen beim Sport treiben, so lange der Mindestabstand sicher eingehalten wird.
Ein ausreichender Abstand von mindestens 1,5 Metern muss dauerhaft eingehalten werden.

3G/2G-Regel: Geimpft, genesen oder getestet:

In Abhängigkeit von den vier Stufen – Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe, Alarmstufe II – gelten unterschiedliche Zugangsvoraussetzungen:

  1. Basisstufe: In geschlossenen Räumen gilt die 3G-Regel.
  2. Warnstufe: In geschlossenen Räumen gilt die 3G-Regel – wobei hier ein negativer PCR-Test erforderlich ist. Im Freien gilt die 3G-Regel – hier ist ein negativer Antigen-Schnelltest ausreichend.
  3. Alarmstufe: In geschlossenen Räumen und im Freien gilt die 2G-Regel. Das heißt, Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, sind von der Teilnahme an der Veranstaltung ausgenommen.
  4. Alarmstufe II: Es gilt die 2G Plus-Regel. Auch Geimpfte und Genesene Personen müssen einen tagesaktuellen Schnell- oder PCR-Test vorlegen.

Ausgenommen von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot sind:

  1. Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.
  2. Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Hier ist ein entsprechender ärztlicher Nachweis vorzuzeigen.
  3. Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission​​​​​​​ (STIKO) gibt.

Diese Personen müssen in allen Stufen einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen. Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind generell in allen Stufen von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen. Für alle Personen ab 0 Jahren mit typischen COVID-19-Symptomen gilt weiterhin ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot. Für Covid-19 typische Symptome sind z.B. Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns.

Das Test-Ergebnis eines Antigen-Schnelltests darf nicht älter als 24 Stunden sein, ein PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Neben Schnelltests von ausgebildeten Personen oder offiziellen Teststellen, können auch Nachweise des Arbeitgebers vorgelegt werden. Schülerinnen und Schüler ab 6 Jahren können statt eines Testnachweises einen Schülerausweis vorlegen.

Statt eines negativen Tests kann vor dem ersten Kurstermin eine Impfbescheinigung nach erfolgter 2. Impfung (erst ab 14 Tage nach der 2. Impfung gültig) oder eine Genesenenbescheinigung (mind. 28 Tage, max. 6 Monate alt) vorgelegt werden. Wer gegen Corona geimpft wurde, bringt bitte zum ersten Kurstermin den Impfpass im Orginal mit und legt ihn der Kursleitung vor. Waren Sie an COVID-19 erkrankt und sind genesen, dann bringen Sie bitte einen namentlich auf sie ausgestellten ärztlichen Genesesennachweis im Original mit und legen diesen der Kursleitung beim ersten Termin vor.

Wird keiner der zuletzt genannten Punkte (geimpft, genesen oder getestet) erfüllt, ist die Teilnahme an unseren Kursen und Veranstaltungen leider nicht möglich. Dies gilt auch, wenn Sie z.B. keinen Termin für einen aktuellen Schnelltest bekommen haben, oder die Bescheinigung vergessen haben, oder sie älter als 24 Stunden (bzw. 48 Stunden) ist, und dient dem Schutz der Gesundheit aller Teilnehmenden und Kursleitenden.
Leider können wir in einem solchen Fall auch keine Kursgebühren rückerstatten, auch nicht anteilig.

Übersicht der Testmöglichkeiten:
Eine Übersicht der Testangebote in Crailsheim finden Sie hier: https://www.crailsheim.de/testangebote

Den vollständigen Hygieneplan können Sie hier einsehen:

Hygieneplan der Evang. Familien-Bildungsstätte Crailsheim

Wir freuen uns auf Sie! Ihr fbs-Team

Zurück